Öffentliches Beteiligungsverfahren zum Verordnungsentwurf der Landesverordnung über die NATURA 2000-Gebiete im Land Sachsen-Anhalt (N2000-LVO LSA)

Durch einen Beschluss der Landesregierung ist das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt aufgefordert, die bisher noch nicht rechtlich gesicherten NATURA 2000-Gebiete mittels einer landesweit gültigen Verordnung zu sichern. Die Unterschutzstellung[1] geschieht mit einem öffentlichen Beteiligungsverfahren.

In dieser Anwendung werden Ihnen alle Verordnungsdokumente einschließlich der Anlagen und der dazugehörigen Karten bereitgestellt. Sie haben die Möglichkeit, Stellungnahmen online einzureichen. Eine zusätzliche schriftliche Einreichung ist nicht notwendig. Die hier bereitgestellten Dokumente entsprechen inhaltlich vollumfänglich der gedruckten Fassung. Die Textdokumente stehen Ihnen auch zum Download zur Verfügung.

Sie können Ihre Stellungnahme in der Zeit vom 04. Oktober bis 04. Dezember 2017 abgeben. Danach ist die Online-Beteiligung nicht mehr zugänglich. Aufgrund Ihrer Einwendungen wird der Verordnungsentwurf geprüft und ggf. geändert.

Wir freuen uns, dass Sie von Ihrem Beteiligungs- und Mitwirkungsrecht Gebrauch machen und dafür die Online-Beteiligung nutzen!

Da im Rahmen dieses Verfahrens eine Vielzahl von NATURA 2000-Gebieten unter Schutz gestellt wird, hat die Verordnung einen großen Umfang. Wir bitten Sie daher, die folgenden Hinweise zu beachten:

       Bevor Sie den Verordnungstext lesen, empfehlen wir, sich in Anlage Nr. 6 über den strukturellen Aufbau der Verordnung zu informieren. Vor dem Erstellen einer Stellungnahme orientieren Sie sich bitte in der Hilfe zur Online-Beteiligung.

 

    Das ökologische Netz NATURA 2000 setzt sich zusammen aus Europäischen Vogelschutzgebieten (SPA = Special Protection Areas) und Gebieten von gemeinschaftlicher Bedeutung (Fauna-Flora-Habitat-Gebiete, FFH-Gebiete). In diesem Verfahren werden beide Schutzgebietskategorien separat behandelt. Für NATURA 2000-Gebiete, die sowohl den Status als FFH- als auch als Vogelschutzgebiet innehaben, enthält diese Verordnung daher verschiedene Dokumente.

 

       Prüfen Sie anhand der bereitgestellten Übersichtskarten, ob Sie von einem Vogelschutzgebiet oder/und einem FFH-Gebiet betroffen sind. In der „Übersichtskarte Sachsen-Anhalt: Vogelschutz- und FFH-Gebiete“ ist die gesamte Kulisse im Überblick dargestellt. Die weiteren Übersichtskarten bilden Vogelschutz- und FFH-Gebiete sowohl auf Landes- als auch auf Kreisebene getrennt voneinander ab. In den Karten sind neben den zu sichernden Gebieten auch deren Landescodes aufgeführt. Nutzen Sie diese bitte zur weiteren Orientierung.

 

    Im Anlagenteil finden Sie bei den gebietsbezogenen Anlagen für die NATURA 2000-Gebiete je eine Gebietskarte und (meist mehrere) Detailkarten. Die Detailkarten dienen der Darstellung der regelungsrelevanten Inhalte.

Begleitend zu den bereitgestellten Verfahrensdokumenten hält das Landesverwaltungsamt eine Broschüre bereit, die nochmals die Verordnungsstruktur und den Prozess der rechtlichen Sicherung abbildet. Weiterführende Informationen u. a. zu den Grundlagen von NATURA 2000 finden sie auf der NATURA 2000-Webseite des Landesverwaltungsamtes.

 



[1] nach § 32 Abs. 4 BNatSchG i. V. m. § 23 Abs. 2 NatSchG LSA und § 15 Abs. 4 NatSchG LSA